Montag, 31. Juli 2017

Was war los im Juli?

Es geht voran, ich lese doch wieder immer ein wenig mehr! Zumindest kommt es mir so vor, und ich entwickele auch langsam wieder wirklich Spaß daran mehr zu lesen und habe die Energie und die Verfassung dazu, mich wirklich noch in Geschichten hineinfallen zu lassen und sie zu genießen. Mit meinen "Bestimmung"-ReReads habe ich auch eine Lieblingsreihe mal wieder entdeckt (ich könnte alle zehn Minuten zu den Büchern greifen und sie noch einmal verschlingen, es ist eine scheußliche Sucht, besonders was "Fours Geschichte betrifft). Alles in allem also ein mehr als erfolgreicher Lesemonat für mich!

GELESEN
- Hans Rath - Und Gott sprach: Du musst mir helfen! (fortgesetzt)
- Maike Claußnitzer - Tricontium (fortgesetzt)
- Veronica Roth - Die Bestimmung: Fours Geschichte [ReRead]
- Veronica Roth - Die Bestimmung [ReRead]
- Nicola Yoon - Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
- Reiner Engelmann - Anschlag von rechts (begonnen)
- J. Lynn - Fall with me

GESCHRIEBENE REZENSIONEN
- Jenny Han - P.S. I still love you
- Rick Yancey - Der letzte Stern
- Kerstin Gier - Silber: Das dritte Buch der Träume

GESEHEN
- Woche 14
- Woche 15
- Woche 16 und 17
- Woche 18

Kommentare:

  1. Huhu!

    Das freut mich sehr, dass du wieder mehr Lust zum Lesen hast - diese Sucht ist doch was schönes! Keine negativen Nachteile außer Zeit und Realitätsverlust *lach*

    Mit den Meinungen scheinen wir aber ein bisschen auseinanderzugehen: Die Bestimmung, da hab ich beim zweiten Band abgebrochen. Ich kam einfach in den Schreibstil nicht rein, obwohl ich die Handlung an sich wirklich gut fand!
    Den letzten Band von Rick Yancey, da war ich sehr enttäuscht muss ich sagen. Ich hatte mir da viel mehr erhofft und fand es doch recht langatmig und auf der Stelle tretend ... aber so ist es eben manchmal ;)

    Ich wünsch dir jedenfalls weiterhin viel Spaß und vor allem ZEit zum Lesen!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi!

      Ja, und mit denen zu leben ist doch definitiv besser als ganz ohne ;)

      So kanns gehen... ich kann definitiv verstehen, was du mit dem Schreibstil meinst, den mag man oder man mag ihn nicht :) Vielleicht liebe ich Four einfach genug um da nicht allzu sehr drauf zu achten *lach* Und "Der letzte Stern"... hach, ich fand das Ende hat zur Geschichte ganz gut gepasst - und das ich Cassie endlich ins Herz schließen konnte hat mir da über einige kleine Makel hinweggeholfen ;)

      Danke und dir natürlich dasselbe! ;)

      Viele Grüße, Biene

      Löschen