Montag, 16. Januar 2017

Throne of Glass: Kriegerin im Schatten

Autorin: Sarah J. Maas
Seiten: 542
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-71652-9

Worum geht's?

Celaena hat sich in einem unerbittlichen Wettkampf gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt und ist nun Champion des Königs. Nach seinen Vorgaben soll sie unliebsame Gegner beseitigen, die dessen grausame Herrschaft beenden wollen. Doch statt sie aus dem Weg zu räumen, warnt Celaena seine Feinde und ermöglicht ihnen so die Flucht. Dieses Geheimnis verbirgt sie zunächst selbst vor Chaol, zu dem sie sich gegen ihren Willen immer mehr hingezogen fühlt. Wie sehr kann sie ihm vertrauen? Schließlich ist Chaol der Captain der königlichen Leibgarde. Soll sie auf ihr Herz oder ihren Verstand hören?

Quelle

Wer ist die Autorin?

Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt seit einiger Zeit mit Mann und Hund in Pennsylvania. Bereits mit dem ersten Entwurf zu ›Throne of Glass‹ sorgte sie für Furore: Mit 16 veröffentlichte sie ›Queen of Glass‹ (so der damalige Titel) auf einem Online-Forum für Autoren und initiierte damit eines der frühesten Online-Phänomene weltweit.

Quelle

Wie fand ich es?

Zuerst einmal - ich bin sehr froh darüber, das dem Klischee der Dreiecksgeschichte das sich in Band 1 angedeutet hatte hier mit einem gewissen Fingerspitzengefühl begegnet wurde. Es stand zu keiner Zeit außer Frage wem Celaenas Herz gehört, der Verschmähte tat sich lediglich etwas schwer damit weiterzumachen. Doch auch wenn es manchmal zu Spannungen zwischen den drei betreffenden Figuren kam, wurde die Situation meiner Ansicht nach (bisher) gut gelöst und sorgte nicht nur für Extradrama sondern offenbarte mehr über die Charaktere und nahm dem Rest der Handlung nicht die Wichtigkeit.

Außerdem wurde Celaena erfreulicher Weise nicht nur um der Romantik wegen völlig verändert oder verlor ihren Charakter. Ich mochte Celaena ja schon in Buch 1, doch in "Kriegerin der Finsternis" erfuhr man noch weitaus mehr über sie. Dabei sorgte sie durch ihre Undurchschaubarkeit, auch gegenüber dem Leser, immer wieder für Überraschungen, wodurch die Geschichte interessanter gestaltet wurde. In diesem Buch entwickelt sich diese einzigartige Protagonistin deutlich weiter, in eine Richtung deren genaues Ziel wohl noch offenbart wird. Auch die anderen Figuren zeigen neue Facetten und überraschen durch ihre Entwicklung.

Mit ihnen wird allerdings alles andere als zart umgesprungen - was Raum für noch mehr Spannung und unvorhersehbare Wendungen lässt. An vielen Stellen dachte ich, ich wüsste was geschehen würde, wurde jedoch völlig kalt erwischt von viel schockierenden Ereignissen als ich sie erwartet hätte. Besonders etwa in der Mitte der Geschichte entstand ein völliger Wendepunkt. Ein emotionales Hoch, sozusagen, mit dem ich überhaupt nicht gerechnet hätte, da ich damit eher gegen Ende des Romans gerechnet hätte.

Der gesamte Roman stürzt den Leser in emotionales Chaos. Nicht nur Celaena, nahezu alle Figuren haben verständliche Motivationen die allerdings natürlich in Konflikt miteinander treten. Vor allem bei der Protagonistin erzeugte das eine Entwicklung, aber auch bei anderen, auf deren zukünftiges Zusammenwirken ich gespannt bin. Im Vergleich mit dem ersten Buch hat sich im Rahmen der Dynamik der Charaktere schon so viel verändert, dass ich einerseits gespannt auf die Fortsetzungen bin, andererseits aber ein wenig Angst habe... doch das macht einen Teil der wirklich guten Geschichten meiner Meinung nach aus.

Im Laufe dieses gar nicht so dicken Buchs geschehen wirklich viele Dinge auf einmal, von denen ich nie geahnt hätte, dass sie alle in ein Buch passen. Sehr viele, zweifellos gut durchdachte Handlungsstränge laufen ineinander, und diese Komplexität der Handlung ist einer der interessantesten Aspekte dieser Geschichte. Alles zusammen genommen erzeugt die Geschichte um Celaena eine unglaubliche Sogwirkung, wofür auch der nüchterne Schreibstil und die Erzählung aus verschiedenen Perspektiven verantwortlich ist. Die über 500 Seiten waren in wenigen (vollgestopften) Tagen verschlungen, weil man das nächste Kapitel und die nächste spannende Idee gar nicht erwarten konnte.
Auch weiterhin ist die Welt von Erilea faszinierend - auch wenn erst Band 3 verspricht viel mehr davon zu zeigen. Die neuen Erkenntnisse gegen Ende von "Kriegerin der Finsternis" schaffen Raum für völlig neue Handlungsstränge, aufgrund derer ich "Erbin des Feuers" geradezu entgegenfiebere.

Eine spannende Fortsetzung die noch mehr aus dem Stoff des ersten Buchs macht und einige Möglichkeiten für den weiteren Handlungsverlauf eröffnet! Weit mehr als nur ein zweiter Band, voller Spannung und unerwarteter Wendungen, die die facettenreichen Figuren auf harte Proben stellen.
Emotional, fantasiereich und originell - jedem zu empfehlen dem "Throne of Glass: Die Erwählte" gefallen hat!

 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen