Sonntag, 3. Mai 2015

Lying Game: Und raus bist du

Autor: Sara Shepard
Seiten: 320
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-30800-4

Worum geht's?

Kurz vor ihrem 18. Geburtstag macht Emma via Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Doch noch bevor sie Sutton treffen kann, erhält sie die mysteriöse Nachricht, dass ihre Schwester tot ist – und sie ihre Rolle übernehmen soll. Der Beginn eines gefährlichen Lügen-Spiels: Aus Emma wird Sutton, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Dabei übernimmt sie nicht nur Suttons Leben als makelloses Upperclass- Girl, die teuflischen Glamour-Freundinnen und Boyfriend Garret – sondern gerät auch in tödliche Gefahr. Denn nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist ...

Quelle

Wer ist die Autorin?

Sara Shepard hat an der New York University studiert und am Brooklyn College ihren Magisterabschluss im Fach Kreatives Schreiben gemacht. Sie wuchs in einem Vorort von Philadelphia auf, wo sie auch heute lebt. Ihre Jugend dort hat die »Pretty Little Liars«-Serie inspiriert, die in 22 Länder verkauft wurde und die, ebenso wie ihre Reihe »Lying Game«, zum New York Times Bestseller wurde. Inzwischen wird »Pretty Little Liars« mit großem Erfolg als TV-Serie bei ABC gesendet. In Deutschland wird »Pretty Little Liars« seit Mai 2014 auf Super RTL ausgestrahlt.

Quelle

Wie fand ich es?

Da "Pretty Little Liars" eine meiner Lieblingsserien ist, juckte es mich schon seit langem in den Fingern, auch die andere Reihe von Sara Shepard "Lying Game" zu beginnen. So kam das Buch auf meine Wunschliste, und als ich es dann vor etwa einer Woche in einer Buchhandlung entdeckte, musste ich einfach zuschlagen. Und ich habe es nicht bereut!

Sara Shepard versteht es fantastisch Charaktere mit unzähligen Tiefen und Geheimnissen zu erschaffen, die man nicht sofort einordnen kann. Bereits in diesem ersten Band der sechsteiligen Reihe wurden schon so viele mögliche Verdächtige aufgeführt, mögliche Verbindungen zur Tat, nur damit am Ende alles wieder über den Haufen geworfen wird.

Kommen wir zu den beiden Schwestern. Erst einmal ist mir bisher Emma symphatischer, auch wenn ich sie noch ein bisschen... farblos empfand, ich hoffe man lernt noch mehr über sie in den nächsten Büchern. Obwohl Sutton nicht unbedingt die freundlichste Person ist, oder besser war, kam sie mir in diesem ersten Band noch um einiges interessanter vor. Das im Grunde aus beiden Perspektiven berichtet wurde, gefiel mir sehr gut, sodass man beide Charaktere kennenlernen konnte, obwohl Sutton zu Beginn der Handlung bereits nicht mehr am Leben ist.

Auch die anderen Figuren sind allesamt interessant und versprechen noch viele Überraschungen. Bei keinem kann sich Emma sicher sein, was seine Beweggründe sind, und so geht es dem Leser auch. Letztendlich hätte beinahe jeder ein Motiv dafür, Sutton zu töten, aber wer hat sie letztendlich wirklich umgebracht? Von ihrer Schwester Laurel über ihre Freundinnen bis zu einem verschwundenen Jungen... an Verdächtigen und Stoff für die nächsten Bände mangelt es auf jeden Fall nicht.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und einfach. Wie sie es schafft, sowohl aus Suttons, als auch aus Emmas Perspektive zu schreiben, fand ich sehr gut gelöst und es brachte noch mehr Spannung in die Geschichte.

In diesem ersten Band warten schon viel Spannung, unerwartete Wendungen und Suchtpotenzial. Einmal angefangen konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Ich freue mich auf die nächsten Bände und will unbedingt wissen, wie es weitergeht. Mal sehen, was das Lying Game noch so zu bieten hat.

 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen