Montag, 9. Februar 2015

Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt

AutorIn: Alex Morel
Seiten: 256
Verlag: INK
ISBN: 978-3-86396-047-6

Worum geht's?

Das hochdramatische Abenteuer einer starken Heldin, die im erbitterten Kampf ums Überleben zu sich selbst findet und dabei ihrer großen Liebe begegnet. Aufreibend, ergreifend und herzzerreißend! Wie durch ein Wunder überlebt Jane einen Flugzeugabsturz mitten in den Rocky Mountains. Ironie des Schicksals – genau für diesen Tag hatte sie ihren Selbstmord geplant. Außer Jane hat es nur noch ein einziger Passagier geschafft: Paul. Gemeinsam schlagen sich die beiden Teenager durch die eisige Wildnis, und dabei erkennt Jane zum ersten Mal seit Langem: Sie will leben. Das ist vor allem Paul zu verdanken, der ihr Bestes zum Vorschein bringt. Nie zuvor hat Jane so etwas für jemanden empfunden, und für diese unverhoffte Liebe wächst sie über sich selbst hinaus …

Quelle

Wer ist der Autor?

Alex Morel lebt in New Jersey. Er ist Vater von zwei Kindern und hat einen Hund namens CC. “Survive – Wenn der Schnee mein Herz berührt” ist sein erster Roman.

Quelle

Wie gefiel mir das Buch?

Das Buch habe ich mir vor kurzem aus der Bibliothek ausgeliehen, weil es mich ansprach und ich schon öfter mal davon gehört hatte. Außerdem ist es relativ dünn, recht groß geschrieben und die Kapitel sind wirklich kurz, sodass es sich schnell lesen lässt. Dennoch steckt viel Gefühl und Authentizität in diesem Buch und ich habe das Lesen wirklich genossen.

Das Buch hat eine durchweg traurige "Stimmung" wer also lieber etwas Locker-Leichtes liest, sollte die Finger davon lassen. Da es meinem Geschmack aber auch dem Klappentext nach enstprach, habe ich einfach mal angefangen und muss sagen, es hat mich einfach nicht mehr losgelassen. Innerhalb von zwei Tagen war es schon durch und ich habe es nur nebenbei gelesen.

Die Charaktere sind sehr vielfältig und nicht auf den ersten Blick klar einzuschätzen. Da die Geschichte aus Janes Perspektive erzählt wird, kann man ihre Gedanken leichter nachvollziehen und mir persöhnlich kamen sie auch nachvollziehbar vor. Sie hat wirklich einiges durchgemacht und geht während des Buchs wieder durch eine erstaunliche Entwicklung, als sie sich allein mit Paul durchschlagen muss.
Dieser wiederum ist schwerer einzuschätzen und da auch Jane am Anfang nicht so wusste, was sie von ihm halten soll, hatte auch ich oft Zweifel ob ich ihn nun sympathisch finden soll oder nicht. Auch er hatte keine einfache Vergangenheit und keine wirklich einfache Gegenwart.
Die beiden als Team und auch als Paar haben mir sehr gut gefallen. Paul ist Jane eine große Stütze und bringt sie zu Taten, die sie sich selbst nie zugetraut hätte. Natürlich ist er dabei nicht immer nett, aber es ist einfach genau das, was sie in einer verzweifelten Situation braucht - nicht noch mehr Zweifel und "Tu es wenn du bereit bist" etc. Sondern die schlichte Überzeugung, dass sie es schaffen muss, was sie dazu bringt, es auch einfach zu tun, anstatt zu überlegen was es für andere Optionen geben könnte.

Das Buch zeigt insgesamt sehr deutlich, wozu man in Extremsituationen fähig ist, wie Grenzen überschritten werden. Es ist ein trauriges Bild von Verzweiflung und dem Kampf ums Überleben und einem tragischen Paar, das versucht, sich zu retten. Und obwohl sie eigentlich beide Gründe hätten, nicht weiter leben zu wollen und aufzugeben, tun sie dies nicht, sondern halten durch. Ob sie es schaffen, werdet ihr selbst lesen müssen, nur so viel - die Auflösung hat mir ebenfalls sehr gut gefallen.

Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven, das kann ich euch versprechen. Dafür ist es - finde ich zumindest, ich kann es schlecht beurteilen da ich mich mit solchen Extremsituationen nicht auskenne und keine Ahnung habe, wie große Chancen man wirklich hat, so etwas zu überleben - sehr authentisch. Wer sich für diese Thematik interessiert, für den ist dieses Buch garantiert etwas.
Der Schreibstil des Autors fängt die Geschichte und den traurigen Hintergrund beider Charaktere und der Situation sehr gut ein, er hat mir sehr gut gefallen. Ich kenne bisher kein anderes Buch des Autors - ihr? Hat er bisher noch ein anderes veröffentlicht?

Das Buch konnte mich trotz seiner Kürze sehr überzeugen. Ich bin ein wenig unsicher, was ich dem Buch nun geben soll, deshalb habe ich mich für 4,5 Sterne entschieden. Stellvertretend hab ich das 5-Sterne-Bild eingeblendet.

 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen