Sonntag, 12. Oktober 2014

Time Travel Inc.: Rewind

AutorIn: Laura Newman
Seiten: 306 Taschenbuch
Verlag: über Amazon veröffentlicht
ISBN: 1492788422

Worum geht's?

Zeitreisen sind möglich. Zumindest für Leana Whitman, die sich als erste Zeitreisende der Geschichte durch das Amerika der Zwanziger Jahre schlägt. Dabei muss sie nicht nur ihre eigentlichen Auftraggeber hintergehen, sondern sich auch lebensbedrohlichen Situationen und unerwarteten Begegnungen stellen.
Während sie versucht ihre Mission erfolgreich abzuschließen wird sie wider Willen Teil der Geschichte und lernt zu allem Überfluss auch noch den Mann ihres Lebens kennen. Wie ungünstig, dass dieser in ihrer Gegenwart bereits über 100 Jahre alt wäre.
Zwischen Jazz, Flüsterkneipen und negativer Energie bahnt sie sich ihren Weg durch die Irrungen und Wirrungen der Zeit.

Quelle

Wer ist die Autorin?

"Hallo!
Meine Name ist Laura Newman und ich schreibe.
Eigentlich tue ich dies schon seit ich denken kann aber ernsthaft damit beschäftigt, habe ich mich erst sehr spät. Dabei ist es so naheliegend, die Geschichten und Ideen, welche tagtäglich in meinem Kopf enstehen, mit anderen zu teilen.
Im September 2013 erschien mein erster Roman im Selbstverlag. Mit Time Travel Inc. – Rewind habe ich mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt und war von den Möglichkeiten des Self Publishing so beeindruckt, dass ich fleißig weiter schrieb..." - Laura Newman über sich selbst

Wenn ihr noch mehr über sie wissen wollt, lest doch hier weiter.

Quelle

Wie fand ich es?

Erst einmal bin ich absolut verliebt in dieses Cover! Gelb und Grün, zwei meiner Lieblingsfarben, kombiniert mit dieser verschlungenen Schrift und der Uhr - super! Es passt zum Thema des Buchs, sowie auch der Titel. Bis zum Ende des Buchs konnte ich mir darunter nichts vorstellen, und die kleine Offenbarung in Bezug auf den Hintergrund hat mir ein kleines Lächeln entlockt.

Dieses Buch hat mich etwas hin- und hergerissen zurückgelassen. Einerseits mochte ich das Thema Zeitreisen und vor allem die Umsetzung sehr. Es war mal etwas Neues, Erfrischendes, und deshalb werde ich auch den zweiten Teil lesen.

Doch die Protagonistin Leana hat mich teilweise wirklich genervt. Sie war so hin- und hergerissen und... nun, kein schlechter Mensch, aber sie war nur okay. Ich konnte ihre Handlungen nicht immer nachvollziehen und hatte einfach keine direkte Verbindung zu ihr. Sie blieb für mich blass, als ein Mensch der zufällig auf der Straße neben mir vorbeigegangen hätte sein können, den ich aber nicht kannte. Mit John und den anderen Charakteren ging es mir nicht wirklich besser. Nur Mary, die gute Freundin, die Leana in der Vergangenheit findet, war mir irgendwie sympathisch und ging mir nahe.

Die Handlung war ganz nett, ich bin vor lauter Spannung nicht in Flammen aufgegangen - das erst kurz vor Ende - aber ich konnte das Buch doch schnell durchlesen, ohne mich zu langweilen. Die Teile der Geschichte, die in der Vergangenheit spielten, habe ich sehr genossen. Die Beschreibung der früheren Ereignisse und wie Leana sie beeinflusst hat, war ein großer Pluspunkt. Auch die Sache mit den Botschaften, die Leana für die Menschen der Zukunft hinterlegt hat, fand ich gelungen. Logikfehler habe ich in dem Buch überhaupt nicht gefunden, allenfalls kleine Rechtschreibfehler.

Über der Bewertung habe ich lange gebrütet. Schlussendlich bin ich aber zufrieden mit der Benotung, da es doch einige Macken gab, obwohl mich das Buch grundsätzlich schon überzeugen konnte.

 Sterne

Danke für das Rezensionsexemplar an Laura Newman!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen