Donnerstag, 23. Oktober 2014

Skulduggery Pleasant: The end of the world

AutorIn: Derek Landy
Seiten: 128
Verlag: Harper Collins
ISBN: 0007458207

Worum geht's?

Skulduggery and Valkyrie are back, in an exclusive World Book Day novelette, set after the momentous events of Death Bringer! Hey, punks! Skulduggery and Valkyrie are about to make your day! 15-year-old Ryan is running away from home, looking for escape and adventure. But unfortunately, sometimes people DO get what they wish for. Ryan hasn't gone far before he is set upon by a bunch of scary, nihilistic punk-sorcerers who need him to set off a doomsday device that will destroy the planet and everyone on it. Fun! Riding to the rescue, however, is a certain skeleton detective and his teenage partner/combat accessory. Now Skulduggery and Valkyrie only have a few hours to figure out what's going on, while saving Ryan and -- incidentally -- the whole world. And all that time, the punk-sorcerors are closing in!

Quelle

Wer ist der Autor?

Derek Landy ist viel zu bescheiden, um über Preise oder Auszeichnungen zu sprechen, die er für seine Bücher erhalten hat. Beispielsweise würde er niemals die Tatsache erwähnen, dass sein erstes Buch, „Der Gentleman mit der Feuerhand“, den Red House Children’s Book Award gewonnen hat oder etwa, dass sein zweites Buch, „Das Groteskerium kehrt zurück“, mit dem Irischen Buchpreis für das Kinderbuch des Jahres ausgezeichnet wurde oder gar, dass sein drittes Werk, „Die Diablerie bittet zum Sterben“, das Lieblingsbuch seiner Mutter ist.

Er lebt in Irland zusammen mit einer Vielzahl an Katzen, einem Schäferhund und zwei betagten Staffordshire Bull Terriern, die nur deshalb auf seinen Küchenfußboden pinkeln, weil es ihnen Spaß macht.

Quelle

Wie fand ich es?

Ich habe die Kurzgeschichte schon länger herumliegen und da ich Lust hatte, mal wieder englisch zu lesen, wurde sie kurzerhand vom SuB getilgt. Und wie gut, dass ich das endlich mal gemacht habe!

Ich war wieder vollkommen begeistert. Besser kann ich meine Meinung zu diesem kleinen Zusatzteil glaube ich nicht zusammenfassen. Auf diesen nicht einmal einhundertfünfzig Seiten war alles versammelt, was ich von Derek Landy als Autor so kenne und liebe und es wirkte doch nicht zu viel oder zusammengequetscht und schnell abgehandelt. Er hat eine kleine Geschichte geschaffen und mich einen neuen Charakter so lieb gewinnen und mich heulen lassen, wegen seinem traurigem Schicksal. Besser geht es nicht. Wer diesen Autor nicht kennt, hat etwas verpasst. Er steigert sich von Buch zu Buch und auch seine Charaktere, insbesondere Stephanie/Walküre. Bei ihr ist mir wieder aufgefallen, wie sehr sie sich verändert hat. Sie ist von einem jungen, reifen aber doch noch unbedarften Mädchen zu einer Person geworden, mit der ich gern befreundet wäre. Sie hat Fehler gemacht, aber sie hat daraus gelernt und sie ist viel weltgewandter und klüger geworden durch ihre Erfahrungen. Das sieht man auch daran, wie sie mit Ryan umgeht und ich hab manchmal mit offenem Mund dagesessen und mir kamen fast die Tränen vor Rührung, weil sie es geschafft hat, genau das richtige zu sagen und das dann auch noch die Wahrheit war.

Na, was soll ich diesem Band schon geben? Wenn es ein 5+ Sterne in meiner Bewertung gebe, ich würde es für diesen kleinen Zusatzteil aufsparen, der mir wieder einmal gezeigt hat, warum ich die Reihe vergöttere.

 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen